Freizeitaktivitäten rund um das Sielhaus

Radfahren

"Wenn man Montags schon sehen kann, dass Freitags die Schwiegermutter kommt" umschreibt treffend die Topographie der Landschaft. Hier brauchen Sie nicht zu fürchten, dass plötzlich auftretende Berge Ihnen das Weiterkommen erschweren.

Im Rheiderland finden Sie ausreichend Radwege, die Sie abseits des Autoverkehrs halten und auch für Kinder sicher sind. Der sicher bekannteste Radwanderweg ist die sog. Dollart-Route. Hierbei handelt es sich um eine 204 Kilometer lange Route, die durch das Rheiderland und die angrenzenden holländischen Provinzen geht.
Je nach Jahreszeit bietet es sich an, mit dem Schiff nach Delzijl (NL) zu fahren und dann mit dem Rad entlang des Dollart zurück. Oder Sie fahren mit dem Fahrrad nach Delzijl und fahren anschließend entspannt mit der Fähre nach Ditzum zurück. Mehr Informationen erhalten Sie hier. Die Karten können Sie im Fremdenverkehrsbüro im Ditzumer Hafen erwerben.


Es geht an der Ems entlang und führt Sie durch verträumte kleine Ortschaften an den Sielen vorbei, wo Sie die Flora und Fauna bewundern können.
Einen idealen Einstieg in diese Route finden Sie unmittelbar hinter dem Haus. Nur etwa 100 Meter entfernt vom Haus können Sie in die Route "einsteigen" und die Ems in Richtung Ditzum erkunden oder in der Gegenrichtung bis Papenburg.

Wenn Sie keine eigenen Fahrräder mitnehmen wollen, so ist dies auch kein Problem. Im benachbarten Ditzum finden Sie eine Station von "Paddel & Pedal", wo Sie Fahrräder jeder Größe erhalten. Bei der Organisation sind wir Ihnen gerne behilflich.

Nach oben


Schwimmen

Wenn schon Wasser vor der Tür ist, dann möchte man vielleicht auch schwimmen gehen. Auch dies ist hier kein Problem. Hierzu haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Die einfachste Variante ist, dass Sie das Siel nutzen, welches Sie vor der Tür haben. Mit einem Satz vom Bootsanleger sind Sie im Siel. Außer zur späten Abendzeit, wenn die Pumpstation Ihren Dienst aufnimmt, ist dies ein völlig ruhiges und strömungsfreies Gewässer.

Wer in der Ems baden möchte, kann hierfür die Badestelle in Jemgum aufsuchen.

Daneben gib es in Holtgaste einen Badesee, der eine gute bis sehr gute Wasserqualität aufweist. Vom Haus bis zur Badestelle sind es rund 10 Kilometer.

Alternativ kann man auch am Dollart baden. Bei Dyksterhusen gibt es an der sog. "Bohrinsel" eine entsprechende Badestelle, die allerdings nur gezeitenabhängig genutzt werden kann.

Ein großes Spaßbad findet man quasi nebenan in den Niederlanden, in Delfzijl, weitere in der Nachbarschaft. Hier finden Sie eine entsprechende Auflistung.

Nach oben


Kanu fahren

Sie wollen sich auf dem Wasser entspannen? Dann ist das Kanu fahren genau das richtige. Das Rheiderland ist durchzogen von den sog. Sielen. Dies sind Kanäle, die das Binnenland be- und entwässern und durch ein Sperrwerk abgeschlossen sind.

Quasi „vor der Tür“ liegt das Coldeborger Siel. Vom eigenen Bootsanleger können Sie über die Siele z. B. bis in die Niederlande fahren. Sollten Sie kein Boot mitnehmen wollen, ist dies auch kein Problem. Bei der Paddel & Pedal Station in Ditzum können Sie Boote fast jeder Größenordnung mieten.

Nach oben


Angeln

Sie möchten sich Ruhe und Entspannung beim Angeln genießen? Auch dies ist kein Problem. Das Coldeborger Siel bietet einen reichen Fischbestand. Vom Anleger aus können Sie Ihre Angel ins Wasser werfen und für Ihr Abendessen selber sorgen. Was Sie brauchen ist lediglich eine Angelkarte, die Sie zu einem kleinen Preis vor Ort erhalten.

Nach oben


Sonstiges

Auch sonst kann man sich im Rheiderland sportlich engagieren. So können Sie dem nationalen Volkssport, dem Boßeln nachgehen. Ausreichend Straßen sind hier vorhanden.

Oder möchten Sie fliegen? Mit einem Ultraleicht-Flugzeug. In der Nowas-Flugschule in Leer. Hier können Sie einen Tag selber ein Kleinflugzeug fliegen. Live.

Sie oder Ihre Kinder wollen reiten? Dann probieren Sie doch mal im Gestüt "Drei Eichen" (Böhmerwold 18, 26844 Jemgum, Telefon: 04958 / 990047)

Golfclubs befinden sich in Papenburg und in Wiesmoor.
Papenburg: Par 72 18-Loch Platz auf einem 70 ha großen Gutshof mit zahlreichen Wasserhindernissen (auf 14 der 18 Bahnen). Voraussetzung: Mitglied in einem anerkannten Golfclub und Platzerlaubnis.
Wiesmoor: Par 73 18-Loch Platz auf 65 ha. und zusätzlich 9-Loch Platz auf 35 ha. Voraussetzung: Mitglied in einem anerkannten Golfclub und Platzerlaubnis. Greenfee ab 38,-- Euro (Sommer) bzw. 20 Euro (Winter).

Nach oben